Grünlippmuschel

WissensWert: Kurz und Kompakt

Die Grünlippmuschel - Unterstützung für die Gelenke

Autorin: Gabriele Herfurth | Tierheilpraktikerin

Die Grünlippmuschel (Perna canaliculus) zählt zur Familie der Miesmuscheln und ist in den Gewässern um Neuseeland beheimatet. Dort wird sie hauptsächlich in Aquakulturen gezüchtet.

Das Muschelfleisch wird gefriergetrocknet und zu Pulver gemahlen. Das Pulver enthält Aminosäuren, Spurenelemente, aber vor allem Glykosamiglykane. Auch Omega-3-Fettsäuren und ein kleiner Anteil an Taurin
(2 % bis 3 %) sind vorhanden.

Die Glykosamiglykane sind in der Lage, Wasser im Knorpel zu binden, um diesen flexibel zu halten. Damit kann die Bewegungsfähigkeit verbessert werden. Gleichzeitig wird die Synthese von körpereigenen Glykosamiglykanen stimuliert. Entzündungshemmend wirken zusätzlich die Omega-3-Fettsäuren, die ebenfalls in der Grünlippmuschel enthalten sind.

Grünlippmuschelpulver kann Hunden und Katzen bei Gelenkserkrankungen, wie beispielsweise Arthrose, gefüttert werden. Als alleinige Taurin-Supplementierung bei Katzen ist es, aufgrund des niedrigen Tauringehaltes, nicht geeignet.

Zur Unterstützung der Gelenke kann Grünlippmuschelpulver langfristig gegeben werden, Überdosierungen sind nicht bekannt. In Einzelfällen wurde Grünlippmuschelpulver von Hunden nicht vertragen und es kam zu Erbrechen.
Für Fisch-Allergiker ist das Pulver nicht geeignet.

Grünlippmuschel für Ihr Tier

Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie Fragen zum Grünlippmuschelpulver haben oder denken, dass es Ihren Hund oder Ihre Katze unterstützen könnte.