Alternative Naturheilverfahren

Nach der eingehenden Untersuchung und Auswertung der Anamnese sprechen wir über die weitere Behandlung Ihres Lieblings.
Die gute Verträglichkeit ist der Vorteil der Naturheilkunde. Sie lässt sich daher mit anderen Behandlungen gut kombinieren bzw. diese ergänzen.

Nachfolgend einige Beispiele

Homöopathie   

Prinzip des Heilens von Ähnlichem durch Ähnliches
Samuel Hahnemann (1755 – 1843)

Jede Krankheit des Tieres wird genau und ganzheitlich betrachtet, um das homöopathische Mittel durch Repertorisierung zu finden, welches den Symptomen am ähnlichsten ist. Durch die Homöopathie kann es möglich sein, die Lebensenergie des Körpers anzuregen und ihn zur Selbstheilung anzuregen. Einsatzmöglichkeiten für homöopathische Mittel können sein

  • allergische Erkrankungen
  • chronische Erkrankungen
  • entzündliche Erkrankungen
Australische Buschblüten

Anwendung der Australischen Buschblüten nach Ian White

Blütenessenzen werden hergestellt, indem man die Schwingungsinformationen aus ausgewählten Blüten extrahiert. Es gibt 69 Essenzen, die entweder alleine eingenommen oder mit anderen alternativen Methoden kombiniert werden können.

Bach-Blüten-Therapie

Dr. Edward Bach (24.09.1886 – 27.11.1936)

Die Bachblüten-Therapie ist eine sehr sanfte Therapiemethode, die auf den englischen Arzt Dr. Edward Bach zurückgeht. Die energetisch aufbereiteten Blütenessenzen werden nicht nur zur seelischen Gesundheitsvorsorge, sondern auch zur Trauma- und Stressbewältigung sowie zur begleitenden Behandlung akuter und chronischer Krankheiten genutzt.

Schüßler-Salze

Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898)

Zahlreiche Krankheiten basieren auf einem Mineralstoffmangel der Körperzellen . Schüßler Salze können dabei helfen, diesen Mangel auszugleichen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Salze können ergänzend zu anderen Therapieformen eingenommen werden.